Posts by Malawifreak

    Hallo Frank,


    so ein Teil hatte ich zu Meerwasserzeiten auch einmal, das Schrottteil hat nie richtig funktioniert,
    ging mal vor, mal nach oder wie du schreibst, hat überhaupt nicht ausgelöst. Ist nach kurzer Zeit in die Mülltonne gewandert. X(

    Hallo Daniel,


    die Filtermatten habe ich zurecht geschnitten. sie stehen aufrecht und hintereinander im Becken.
    Du musst den Rücklauf so regulieren, dass dass Wasser beim abschalten der Pumpe nicht über das Filterbecken läuft.

    Hallo Daniel,


    80er Becken reicht gerade so, den Wasserstand musst du am Rücklauf austarieren, so das beim abstellen der Pumpe das Filterbecken nicht überläuft.
    Zum dosieren des Rücklaufs muss natürlich auch ein Kugelhahn installiert sein.
    Noch genauer kannst du den Rücklauf mit einem sogenannten Schrägsitzventil steuern. Der Wasserstand in meinem TB beträgt 24 cm.

    Hallo Daniel,


    ich habe diese Pumpe: Universal BLDC Kreiselpumpe UP 8000 electronic 24V | Aquabee
    läuft bei mir seit fast 3 Jahren störungsfrei. Die Pumpe läuft super leise, ist eigentlich nicht hörbar.
    Mein Filterbecken hat 2 Kammern. Die erste Kammer wo das Wasser vom Überlauf reinläuft ist ca 20 cm breit und mit grober blauer Filtermatte bestückt.
    Auf der Filtermatte liegt eine Schicht Filterwatte für den groben Schmutz. In der zweiten Kammer befinden sich auch die blauen Filtermatten (grob) und zwischen den Matten noch mal 10 Liter Siporax.
    Es sind insgesamt 6 Matten aufrecht angeordnet. Die Matten haben eine Dicke von 5 cm. Nach den Filtermatten ist dann noch Freiraum, in dem die Rückförderpume steht.
    Die Matten habe ich am Ende mit Lichtrasterplatten gegen Verrutschen fixiert.

    Hallo Daniel,


    wenn du noch die Möglichkeit für eine Auswahl hast, dann auf alle Fälle ein Filterbecken, weil du ja eine viel größere Menge Filtermedien unterbringen kannst.
    Bei deiner Beckengröße würde ich ein Filterbecken in der Größe von 100-120x50x40 nehmen. Wichtig ist, dass das Filterbecken groß genug ist, um bei einem Stromausfall die Menge Wasser aufzunehmen,
    die beim Ausfall der Rückförderpumpe über den Ablauf abfließt.Wenn du eine regelbare Rückförderpumpe nimmst, kannst du auch noch kräftig Strom sparen. Ich habe ein ähnliches Becken wie du, das Filterbecken ist 100x50x40 groß und die Rückförderpumpe ist auf 15 Watt eingestellt. Ein Aussenfilter der entsprechenden Größe für dein Becken benötigt mindestens die dreifache Menge an Strom. Da kommt mit der Zeit schon einiges zusammen, da der Filter ja permanent laufen muss. Meine Pumpe wälzt bei der 15 W Einstellung 3200 L

    Hallo Tom,


    das mit der Bakterienzugabe hilft doch nur dem Hersteller. Die Bakterien kommen von ganz alleine und wenn du sagst, dass du hin und wieder Flockenfutter zugegeben hast,
    dann war das wohl zu wenig. Deine Bakterien, wenn sie überhaupt noch am Leben waren, die du ins Becken gegeben hast, sind dann verhungert.
    Aber wenn du genug Geld hast, dann kipp ruhig weiterhin Bakterien in dein Becken, in dem Glauben, dass es was hilft.

    Hallo Tom,


    wenn das Becken leer ist und du sonst kein Futter ins Becken gibst, kann sich keine Bakterienkultur entwickeln, weil die einfach verhungern. Am besten ist es, du setzt vielleicht z.B. ein paar Welse und einige Guppys ins Becken. Die sorgen dann für die nötige Nahrung der Bakterien, so dass die benötigte Nitrifikation in deinem Becken sich entwickeln kann. Erst wenn dann deine Nitritwerte in Ordnung sind, kannst du deinen geplanten
    Trupp einsetzen. Bei deiner Beckengröße würde ich erst mal mit der Hälfte der Tiere anfangen.

    Hallo Tom,


    mal eine Frage; wie fährst du denn dein Becken ein? Ist das Becken mit noch keinem Fisch besetzt?
    Wenn das der Fall ist, dann hast du spätestens beim Einsetzen der Fische den nächsten Nitritpeak.

    Hallo Marc,


    habe Zeolithpulver immer verwendet, als ich noch mein Meerwasserbecken betrieben habe,
    da habe ich einen Teelöffel Zeopulver in einem Liter Osmosewasser aufgelöst und das einmal wöchentlich ins Becken getan ( 720 L ).
    Ob ich das im Süsswasser unbedingt brauche weiß ich nicht, es sei denn, dein Wasser ist stark Schwermetall belastet.
    Aber schaden tut es natürlich auch nicht wenn du es deinem Beckenwasser zuführst. Auf alle Fälle hast du nach der Anwendung ein super klares Wasser.

    Hallo Sascha,


    wenn dein Fussboden völlig Plan und in Waage ist, kannst du ja auf die Füsse verzichten. Ich würde aber den Vorschlag von Jesse in Betracht ziehen und einen Sockel aus Massivholz fertigen.
    Dann kannst du dein Becken 100%tig in Waage ausrichten und hast eine entsprechende Belüftung geschaffen. Es kann ja beim Wasserwechsel immer mal passieren,
    dass etwas daneben geht. Meine Becken stehen alle auf einem Holzsockel.

    Hallo Tom,


    was Rolf schreibt ist schon richtig, nur bei deiner Beckengröße, netto ca. 300 L, hast du ja nicht die große Auswahl wie z.B. Rolf mit seinen gut 1000 L.
    Da wirst du keine großen Sandzonen einrichten können, denn auch für Sandzonenbewohner ist es ratsam, gerade bei nicht so großen Becken,
    für Versteckmöglichkeiten und Sichtschutz zu sorgen, weil du ja schon verschiedene Arten pflegen willst und dich nicht nur auf eine Art beschränken möchtest.
    Bei der Auswahl deiner Tiere solltest du auch die zu erwartende Endgröße beachten.

    Hallo Tom,


    Ich denke, bei der Einrichtung eines Beckens sollte das Tierwohl im Vordergrund stehen und nicht das persönliche Geschmacksempfinden.
    Auch NonMbunas brauchen in ihrem Becken Versteckmöglichkeiten und einen Sichtschutz gegenüber Artgenossen. Beides kann ich bei deinem Aufbau nicht erkennen.
    Wenn dir aber dein persönliches ästhetisches Empfinden wichtiger ist als das Tierwohl, dann kannst du deinen Aufbau so belassen.

    Hallo Chris,


    Ich denke mit dem Riffmörtel kannst du die Stelle gut ausbessern, da du ihn ja auch modellieren kannst.
    Ich habe seinerzeit mit dem Mörtel sogar Korallenableger direkt an die Scheibe geklebt und es hat dauerhaft gehalten.
    Nur würde ich dazu bis zur auszubessernden Stelle das Wasser ablassen, da die Verarbeitung des Mörtels unter Wasser wirklich nur was für geübte Hände ist.